fotos: Nina Gschlößl, Maria Trautmann, Itza Sáez M., Tina Davoura, Andre Symann, Meike Willner

ASHAMED. EINE HOCHZEIT. KEIN KONZERT.
oder 2019 – SAVE THE DATE. WE SHAVE THE WORLD.

Vorher wussten wir es noch nicht, aber jetzt haben wir es bemerkt. Wir machen eine Theaterserie. Folge undEinsundZwei der ersten Staffel stellten sich noch gegen den Scham. Logisch. Folgt nun die zweite Staffel in der wir uns ihm stellen wollen. Diesmal werden wir es also tun. Wir werden uns schämen: Für die Liebe und für den Tod.

Wir drücken auf Play. In Dauerschleife. Für die nächsten sechzig Minuten. Es ist neunzehn Uhr (die Frage nach dem - wie spät, impliziert immer ein - zu spät. Typisch deutsch. Das nur am Rande). Apropos, lieber dreißig Minuten zu früh, als fünf zu spät, trudeln die Hochzeitsgäste (im Folgenden die Gesellschaft genannt) ein. Die Gesellschaft bewegt sich frei durch Raum und Zeit, talkt small. Tam, tam, tamtam. Es ist fünf nach halb acht. Wir beginnen mit dem ersten Song. Eine Hochzeit. Kein Konzert.


Als Ehrengäste: Eine Kapelle / Die Braut / Der Chor / Ein Imbiss

Premiere: 09.11.2019,  PRÄRIE Bochum

1/1